Ausstellung

 

«CHAOS & ZUVERSICHT»
Hyun-Bi Gerhard-Choi - Eunjin Kim - Pidi Zumstein - Regula Weber - BØNE - Matthias Zurbrügg - Ursula Knapp & Katja Scheffer - Katka Räber Schneider & Team - Hanz Daniel - Franziska Dubach - Thomas Tito Greuter - Samel Sabani


 

 

 

 


Die Künstlerinnen und Künstler waren in der Corona-Zeit von ihrem Publikum abgeschnitten. Ausstellungen, Konzerte, Theater, kulturelle Begegnungen konnten nur noch virtuell stattfinden. Nun ist ein neuer, analoger Aufbruch möglich - und der Kulturort Höfli 7 will mit der Herbstausstellung und musikalischen Matinées dazu beitragen.
Wie immer wurden internationale, nationale und regionale Künstler:innen zur Ausstellung eingeladen, erstmals auch mit Beteiligung von Künstler:innen, die unterdessen im Kulturort Höfli 7 ihre Ateliers eingerichtet haben.




Hyun-Bi Gerhard-Choi

Seit Sommer 2020 arbeitet die koreanische, in Basel lebende Künstlerin Hyun-Bi Gerhard-Choi im koreanischen Atelier der Cité Internationale des Arts in Paris. Da koreanische KünstlerInnen wegen der Pandemie nicht anreisen konnten, wurde ihr Aufenthalt bis in den Herbst 2021 verlängert. Im Kulturort Höfli 7 zeigt sie die in Paris entstandene Installation "Wishes".
Hyun-Bi Gerhard-Choi will gedachte, unsichtbare Wünsche von Nachbarn, Freunden, Bekannten, aus der Familie, mit der Installation sichtbar machen, so treiben diese Wünsche in handgeformten Pappmaché-Schalen und teilen sich dem Betrachter, der Betrachterin mit und soll ein Symbol der Zuversicht sein.


Eunjin Kim

Ebenfalls aus Korea stammt die Künstlerin Eunjin Kim. In Korea ausgebildet und seit einigen Jahren in der Schweiz lebend, interessiert sie sich sehr für die Kunst- und Schönheitsauffassung in der östlichen und westlichen Welt und die daraus resultierenden Spannungen und Kollisionen. Wie ändert sich die aesthetische Wahrnehmung und wie reflektiert dies die Werte der Schönheit?



Pidi Zumstein

Nach der Lehre als Eisenhändler, der Ausbildung an der Schule für Gestaltung Basel und dem Abschluss BFA Bachelor of Fine Arts an der School of the Art Institute in Chicago USA unterrichtete Pidi Zumstein Bildnerisches Gestalten am Gymnasium Liestal, und war ebenfalls Mitbegründer der Galerie So Gung in Basel. Seine Skizzenbücher, die ihn ein Leben lang begleiten, füllen Regale. Die Leidenschaft von Pidi Zumstein ist der Argentinische Tango – und die Bande dessinée rund um die Figur des Pascal Siebenspiel.



Regula Weber

Paris im Lockdown: was wäre ein treffenderes Thema für das Ausstellungsmotto Chaos & Zuversicht? Regula Weber schreibt: "Paris steht still. Die Bistros, Restaurants, Theater und Museen geschlossen, maskentragende Menschen, die tagsüber durch die Strassen ziehen, ab achtzehn Uhr – wenn die Sperrstunde beginnt – herrscht gähnende Leere. Verwaist, manchmal unordentlich wirken die Bistros in Paris während des Lockdowns, wo sich im Innern die Tische und Stühle stapeln, die Fensterscheiben matt geworden sind und die Böden staubig. Für Monate sind sie zu Aufbewahrungsräumen verkommen - halbabstrakte Zwischenwelten, Abwesenheit von vertrautem Leben." Mit stark verdünnter, schwarzer Ölfarbe malte Regula Weber die Eindrücke der leeren Räume auf ein saugfähiges Aquarellpapier, wo jeder Pinselstrich sichtbar bleibt.




aus Website Kulturort Höfli 7